FIRMENPORTRAIT

Die Marke JOOLA hat ihren Ursprung in der in den 50er Jahren beliebten Methode der Zusammenführung von Firmen und Städtenamen. Im Rahmen der Sportabteilung des Kaufhauses JOOss in LAndau wurden 1952 die ersten Tischtennis-Tische gebaut.

Die Schaffung dieses Markenzeichens, inzwischen in der Tischtenniswelt zu einem Wertbegriff geworden und das Erkennen der bestehenden Marktlücke, ist der Verdienst von Karl Frey, dem damaligen Geschäftsführer und späteren Alleininhaber der Firma Fr. Th. Jooss. Schon 1954 wurde die „Tischtennisfabrikation“ eine selbständige Abteilung, die immer mehr expandierte und schließlich 1963, als sie in Landau aus den Nähten zu platzen drohte, nach Godramstein umgesiedelt wurde.

Damit gleichzeitig verbunden war die Lösung von der Mutterfirma und die Gründung eines selbständigen Unternehmens. Trotz Hinzunahme weiterer Gebäude waren schon 1970 wieder die Grenzen der möglichen Kapazität erreicht, ein Neubau unvermeidlich. Nach 10monatiger Bauzeit war das neue Werk Siebeldingen 1973 bezugsfertig, mit 1800 qm Produktions-, 1200 qm Lager- und 700 qm Verwaltungsfläche so dimensioniert, dass es den Erfordernissen entsprach.

Im Jahre 1979 wurde die Firma von Michael Bachtler übernommen, der seit 1968 als Geschäftsführer im Wesentlichen die Geschicke des Unternehmens verantwortlich leitet. Ihm zur Seite stehen in der Geschäftsleitung anerkannte TT-Spezialisten.

Marketing-Konzept: Orientierung beim Spitzensport

JOOLA stützt sich konsequent auf den Hochleistungssport als Basis für die Produktentwicklung in allen Preisklassen. Logischerweise wird der Leistungssport Tischtennis daher von JOOLA in besonderem Maße unterstützt. JOOLA steht an der Seite der Stars, hilft Talenten beim Aufbau ihrer Karriere, sponsort führende europäische Klubs, unterstützt den Deutschen und viele ausländische National-Verbände.

Resultat all dieser Bemühungen ist eine Mannschaft von Spitzenspielern, Materialexperten, Nationaltrainern und Meistervereinen, die mit JOOLA-Produkten arbeiten und ihre Erfahrungen an JOOLA weitergeben.

Jörg Roßkopf, Deutschland’s „Mister Tischtennis“ ist seit Beginn seiner Karriere mit JOOLA verbunden, er steht stellvertretend für die große Anzahl dieser Kontaktpersonen zum Spitzensport.

Komplett-Sortiment: Alles für den Tischtennis-Sport

Es gibt wohl kaum eine andere Tischtennis-Marke, die ein derartig umfangreiches Programm hochwertiger Tischtennis-Produkte anbietet wie JOOLA.

JOOLA Wettkampf-Tische werden im Werk Siebeldingen von der Plattenbeschichtung bis zum Untergestell komplett selbst gefertigt. Kernstück ist eine moderne, vollautomatische Lackierstraße mit einer möglichen Kapazität bis zu 30 Tischen pro Stunde. Die Spitzenprodukte dürften die am meisten gespielten Wettkampftische Europas sein und waren auch die offiziellen Geräte folgender Top-Events:

  • Olympic Games 1996, 2000, 2004
  • Paralympics 1992, 2000, 2004
  • World Championships 1989
  • Asian Games 2006
  • Commonwealth Games 2010
  • World Cups Men and Women 2000 – 2010
  • European Games 2015
    European Championships 1992, 2000, 2005, 2010, 2011
  • European Youth Championships 2003 – 2007, 2009, 2010, 2013
  • Asian Championships 2000, 2009
  • African Championships 2003
  • Europe Top 12 1994 – 2000, 2005, 2007-2012
  • Europe Junior Top 10 2007 – 2012
  • Junior World Championships 2003 – 2014
  • Open Championships in Germany, Qatar, France, Austria, Italy, England, Singapore, Japan, Malaysia, Greek, Chile, Russia, United States, Czech Republic
  • National Championships in Germany, France, Austria, England, Switzerland, Italy, Hungary, United States, Czech Republic, Nigeria, Nord Korea

Die Zubehör-Palette von JOOLA ist komplett – Schläger, Bälle, Hölzer und Beläge für den Wettkampfsport werden zwar weltweit produziert – entwickelt, zur endgültigen Serienreife gebracht und getestet werden sie ausschließlich von den Experten des Hauses.

JOOLA hat als erste Firma die Produkte für Tischtennis-Bekleidung nicht einfach aus der normalen Sportbekleidung ausgeliehen, sondern mit Hilfe deutscher und ausländischer Spitzenspieler eine für Tischtennis speziell geeignete Bekleidung entwickelt. Die verschiedenen Teile werden von mehreren Textilfabriken im In- und Ausland hergestellt und exclusiv mit dem Markenzeichen von JOOLA vertrieben.

Michael Bachtler
Michael Bachtler

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien