JOOLA Tischtennis-Sommercamp des HTTV 2018

Beim dreizehnten HTTV-Sommercamp gab es auch in diesem Jahr wieder viel Bewegung, die täglich schon mit einem gemütlichen Laufen vor dem Frühstück startete und mit Krafttraining, Schwimmbad oder Sauna am Abend endete. Ebenfalls zum Programm gehörten Materialberatung durch JOOLA Urgestein Tanja Krämer, die natürlich auch für Schaukampf zur Verfügung stand und ein spannendes Abschlussturnier, das Jan Krewin für sich entschied.
Natürlich wurde vor allem in zwei täglichen Trainingseinheiten am Tisch intensiv gearbeitet, wobei die Gruppen mit einem Alter von 9 bis 73 Jahren bunt gemischt waren. Was aber nach Aussage der Trainerinnen und Trainer die gesamte Gruppe im Sommercamp einte, war der erkennbare Wille, gut an Technik und Taktik zu arbeiten und insgesamt in ihrem Sport besser zu werden.
Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen in diesem Jahr aus Hessen, aber auch wieder aus anderen Bundesländern. Dabei reichten die Spielklassen von der 3. Kreisklasse bis zur Verbandsliga in den unterschiedlichsten Altersklassen. Das qualifizierte Trainerteam, unter der organisatorischen Leitung von JOOLA Trainer Stefan Hauf, wurde in diesem Jahr von Tanja Krämer angeführt, die bereits seit einigen Jahren dabei gewesen ist.
Das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war auch 2018 durchweg positiv und die neunjährige Lina und die elfjährige Selis waren sich einig: „Beim Tischtennis und mit Steffi im Schwimmbad hat es sehr viel Spaß gemacht. Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder beim JOOLA-Sommercamp dabei.“
Nach Abschluss des diesjährigen Sommercamps beginnen jetzt beim HTTV und bei JOOLA die Vorbereitungen für eine Neuauflage im Jahr 2019, deren Termine und weitere Einzelheiten der HTTV in Kürze bekanntgeben wird.

Bericht Stefan Hauf
Foto Lars Hering

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien